Ecomondo: Messeauftritt in Rimini

14.11.2016

Vom 08. bis 11.11.2016 fand die Messe Ecomondo in Rimini, Italien statt, an der Fraunhofer UMSICHT gemeinsam mit der Universität Bologna teilnahm. Die Messe Ecomondo ist die Technologieplattform für die Green Economy und die Kreislaufwirtschaft im Europa-Mittelmeer-Raum.

© Foto Fraunhofer UMSICHT

Jonathan Aigner im Kundengespräch auf der Messe Ecomondo.

© Foto Fraunhofer UMSICHT

Die Wissenschaftler von Fraunhofer UMSICHT im Kundengespräch

Italien ist ein wichtiger Standort für Fraunhofer UMSICHT in Sulzbach-Rosenberg. Nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht, sondern auch, weil die Forschungseinrichtung mit der Universität Bologna ein Promotionsprogramm innehat. Professor Dr. Andreas Hornung, Leiter von Fraunhofer UMSICHT, ist an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bologna außerordentlicher Professor. Er ermöglicht den Austausch über Fraunhofer UMSICHT an der Universität Bologna zu promovieren. 

»Doktoranden können bei uns in Sulzbach-Rosenberg arbeiten und zugleich in Bologna promovieren. Mit der Universität Bologna bieten wir ein Promotionsprogramm, das unseren Doktoranden in Sulzbach-Rosenberg ein internationales Forschen ermöglicht.« erklärt Professor Dr. Andreas Hornung. 

Italien ist zudem für Fraunhofer UMSICHT ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Auf der Fachmesse konnte der Institutsteil seine Themen gut präsentieren und fand ein passendes Fachpublikum. Jürgen Oischinger (wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Thermische Verfahren), Jonathan Aigner (wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Kreislaufwirtschaft) und Susanne Lettner (Leiterin Marketing) haben Fraunhofer UMSICHT auf der Messe Ecomondo präsentiert.