Girls‘ Day bei Fraunhofer UMSICHT

Forscherkids – Einblick in den Alltag einer Forscherin

27.4.2017

Fünfzehn Mädchen können sich beim Girls' Day von Fraunhofer UMSICHT über das Arbeiten in einer Forschungseinrichtung informieren. Unter dem Motto »Forscherkids – Einblick in den Alltag einer Forscherin« erfahren sie mehr über MINT Berufe (Verfahrens- und Werkstofftechnik, Chemie, Energie- und Umwelttechnik).

© Foto Fraunhofer UMSICHT

Ingrid Löh (Beauftragte für Chancengleichheit) und Susanne Lettner (Leiterin Marketing) gemeinsam mit den Teilnehmerinnen beim Girls Day von Fraunhofer UMSICHT.

© Foto Fraunhofer UMSICHT

Ingrid Löh bei der Vorstellung der Frauenförderung.

© Foto Fraunhofer UMSICHT

Steffen Lippmann zeigt den Mädchen beim Girls Day das Feuerungstechnikum.

Die Mädchen besuchen allesamt unterschiedliche Realschulen und Gymnasien in der Region und kommen für den Girls Day bei Fraunhofer UMSICHT  zusammen: Amberg (Dr.-Johanna-Decker-Schule, Erasmus Gymnasium, Max-Reger-Gymnasium, Franz-Xaver von Schönwerth Realschule), Nürnberg (Hans-Sachs-Gymnasium, Geschwister-Scholl-Realschule), Hersbruck (Johannes-Scharrer-Realschule, Paul-Pfinzing-Gymnasium), Schwandorf (Mädchenrealschule Sankt Josef) und Sulzbach-Rosenberg (Herzog-Christian-August Gymnasium, Walter-Höllerer-Realschule).

Abwechslungsreiches Programm beim Girls Day

Nach der Institutsvorstellung von Johannes Neumann, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Energietechnik, zeigt Ingrid Löh, Beauftragte für Chancengleichheit, Fördermöglichkeiten für Frauen auf (speziell von Fraunhofer, aber auch Stipendien etc.). Eine Einführung zum Thermischen Spritzen macht Christoph Weih und Simon Meidenbauer und Steffen Lippmann führen die Mädchen durch das Feuerungstechnikum von Fraunhofer UMSICHT.  In der Diskussionsrunde berichten die Mitarbeiterinnen, warum sie eine MINT-Berufsausbildung gewählt haben und die Mädchen können Fragen stellen, wie man zu Fraunhofer UMSICHT kommt und wie es ist, dort zu arbeiten.

Praktische Arbeiten und Forschungsthemen von Fraunhofer UMSICHT

Neben den Vorträgen können die Mädchen in den praktischen Arbeiten auch aktiv werden. Mit der Abteilung Kreislaufwirtschaft  zerlegen die Mädchen ein Handy, um zu sehen, aus was es besteht und wie das Recyling von E-Schrott abläuft. Nina Schmitt und Johannes  Neumann (beide Abteilung Energietechnik) erläutern die Erzeugung von biogenen Kraftstoffen. Zudem spricht Marian Rupprecht (Abteilung Biologische Verfahrenstechnik) über die Einsatzmöglichkeiten von Biokohle und Lars Komogowski (Abteilung Thermische Verfahren) stellt den Mädchen Thermische Energiespeicher am Prüfstand vor.

Die Organisatorinnen Ingrid Löh (Beauftragte für Chancengleichheit) und Susanne Lettner (Leiterin Marketing) veranstalten den Girls‘ Day bereits zum zweiten Mal und möchten auch 2018 die Veranstaltung wiederholen.

 

Artikel regionale Zeitung: Girls’ Day bei Fraunhofer-Umsicht gibt Einblick in den Alltag einer Forscherin