Wissenschaft im Dialog  /  30. Juli 2020  -  17. Oktober 2020

Biokraftstoffe auf der MS Wissenschaft

Veranstaltungshinweis

Fraunhofer UMSICHT Sulzbach-Rosenberg stellt in einem Exponat auf der MS Wissenschaft das TCR Verfahren zur Herstellung von Biokraftstoffen vor.

Die MS Wissenschaft startete ihre Tour am 30. Juli 2020 in Münster und besucht bis Mitte Oktober insgesamt 19 Städte in Deutschland. Jung und Alt sind eingeladen, an Bord zu kommen und selbst auszuprobieren, wie Wissenschaft funktioniert. Die MS Wissenschaft wird von Wissenschaft im Dialog (WiD) im Auftrag des Ministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) konzipiert und umgesetzt.

Ein Exponat auf dem Schiff ist u.a. ist das Spiel »Abenteuer Bioökonomie«. Bioökonomie beschreibt den Wandel weg von einem Wirtschaftssystem, das auf fossilen Ressourcen basiert, hin zu einer nachhaltigen, biobasierten Wirtschaftsform. In einer Bioökonomie stammen alle benötigten Rohstoffe aus regenerativen, nachwachsenden Quellen.

Schon heute wird am Fraunhofer Institut UMSICHT aus Biomasse-Reststoffen wie Bioabfällen oder Klärschlamm ein Rohöl hergestellt, das in der Qualität einem fossilen Erdöl in nichts nachsteht, dafür aber CO2-neutral ist.

Beim »thermo-katalytischen Reforming« (TCR®-Verfahren) wird Restbiomasse in Synthesegas, Karbonisat und flüssiges Bio-Rohöl umgewandelt, das den Ausgangsstoff für synthetische Kraftstoffe bildet.