Internationale Studenten bei Fraunhofer UMSICHT

Besuch internationaler Studenten der Technischen Universität München bei Fraunhofer UMSICHT

Pressemitteilung / 15.11.2018

Am Freitag, 9. November 2018 besuchte eine Studierendengruppe der Technischen Universität München (TUM) den Institutsteil Fraunhofer UMSICHT in Sulzbach-Rosenberg.

© Fraunhofer UMSICHT
Prof. Dr. Matthias Franke mit den Studierenden vor der iCycle Technologie

Zur Exkursion eingeladen hatte Prof. Dr. Matthias Franke, stv. Leiter Institutsteil Sulzbach-Rosenberg, Abteilungsleiter Kreislaufwirtschaft und Lehrbeauftragter für das Modul Waste Management an der TU München. Seine Vorlesung an der TUM erfolgt im Rahmen des internationalen Masterstudienganges: „Sustainable Resource Management“.

Thema Wertstoffrückgewinnung

Die Exkursion bot den Studenten die Möglichkeit, sich vor Ort über Fraunhofer UMSICHT und die Forschungsthemen zu informieren. Großes Interesse zeigten die Studierenden unter anderem an dem Thema Wertstoffrückgewinnung. Hier stellten Prof. Dr. Franke und Jonathan Aigner die von Fraunhofer UMSICHT entwickelte iCycle Technologie vor. Ein wichtiges Anwendungsfeld für die iCycle-Technologie ist die Aufbereitung von Shredderrückständen. Diese entstehen beispielsweise bei der mechanischen Aufbereitung von Altfahrzeugen oder Elektronikschrott. Obwohl Sie noch wertvolle Metalle und Energie enthalten, werden Sie meist nur minderwertig, thermisch verwertet. Mit dem iCycle- Prozess kann der Anwender hingegen ein Metallkonzentrat erzeugen, das er später an Metallrecycler wie Hütten verkaufen kann. Die mit dem iCycle®-Verfahren gebildeten Energieträger Gas und Öl versorgen dabei nicht nur den Prozess selbst mit Energie, sondern können zur Strom- und Wärmegewinnung für weitere Anlagen genutzt werden.