Willkommen

Fraunhofer UMSICHT im Institutsteil Sulzbach-Rosenberg ist Wegbereiter einer nachhaltigen Energie- und Rohstoffwirtschaft.

Über uns

Fraunhofer UMSICHT Sulzbach-Rosenberg - Ziele und Aufgaben

Fraunhofer UMSICHT Sulzbach-Rosenberg leistet einen nachhaltigen Beitrag zur Energie- und Rohstoffwende durch wirtschaftsnahe Innovationen in der Energie- und Anlagentechnik, der biologischen Verfahrenstechnik sowie in der Kreislaufwirtschaft.

Im Schwerpunkt entwickelt das Institut Prozesse und Anlagen zur Umwandlung von biogenen Reststoffen in werthaltige, speicherbare Produkte (z.B. Grüne Kraftstoffe und Biokohle) sowie für das Recycling von Verbundmaterialien (z.B. Elektronikschrott) im Rahmen von Konzepten für die Abfallwirtschaft.

Auftraggeber aus Industrie und öffentlichem Sektor begleitet es von der Verfahrensidee bis zur Pilotanlage und zum fertigen Produkt.

Das 2012 am Standort gegründete Centrums für Energiespeicherung legt den Fokus auf integrierte, dezentrale Energiewandlungs- und Energiespeichersysteme.

Daten und Fakten

Der Institutsteil Sulzbach-Rosenberg in der Metropolregion Nürnberg beschäftigt etwa 83 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Jahresumsatz von 8,77 Millionen EUR  (Stand 31.12.2017). Das Institut ist seit dem 1. Juli 2012 Mitglied der Fraunhofer-Gesellschaft.

Fraunhofer UMSICHT Oberhausen

Fraunhofer UMSICHT in Oberhausen wurde 1990 gegründet und entwickelt technische Neuerungen in den Bereichen Umwelt-, Werkstoff-, Prozess- und Energietechnik. Ziel des Instituts ist es nachhaltiges Wirtschaften, umweltschonende Technologien und innovatives Verhalten voranzubringen, um die Lebensqualität der Menschen zu verbessern und die Innovationsfähigkeit der Wirtschaft zu fördern.

Im Jahr 2017 gehörten 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Belegschaft beider Standorte - mit meist natur- und ingenieurwissenschaftlicher Ausbildung. Davon bilden 306 das Stammpersonal, hinzu kommen 11 Auszubildende sowie 133 Studenten, Schüler und Praktikanten.

Im Jahr 2017 erwirtschaftete Fraunhofer UMSICHT Oberhausen einen Umsatz von mehr als 41,63 Millionen EUR. Davon sind 11,9 Millionen EUR Wirtschaftserträge, 16,9 Millionen EUR öffentliche Erträge, 5,4 Millionen EUR sonstige Erträge, 4,5 Millionen EUR Grundfinanzierung und 2,9 Millionen EUR Förderung durch interne Programme.

Fraunhofer-Gesellschaft

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Unter ihrem Dach arbeiten 72 Institute und Forschungseinrichtungen an Standorten in ganz Deutschland. Mehr als 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzielen das jährliche Forschungsvolumen von 2,3 Milliarden Euro. Davon fallen knapp 2 Milliarden Euro auf den Leistungsbereich Vertragsforschung. Rund 70 Prozent dieses Leistungsbereichs erwirtschaftet die Fraunhofer-Gesellschaft mit Aufträgen aus der Industrie und mit öffentlich finanzierten Forschungsprojekten. Internationale Kooperationen mit exzellenten Forschungspartnern und innovativen Unternehmen weltweit sorgen für einen direkten Zugang zu den wichtigsten gegenwärtigen und zukünftigen Wissenschafts- und Wirtschaftsräumen.

Weitere Informationen

 

Organigramm

Das Organigramm gibt einen Überblick über den Aufbau des Instituts in Geschäftsfelder, Bereiche, Abteilungen und Gruppen.