Dr . Peter Hense von Fraunhofer UMSICHT gehört zu den zehn besten Innovatoren unter 35 in Deutschland

Pressemitteilung / 12.7.2018

Dr. Peter Hense von Fraunhofer UMSICHT gehört zu den »zehn besten Innovatoren unter 35« in Deutschland und wurde mit seinem Konzept »Elektroschrott als Rohstoffquelle« mit dem Nachwuchspreis des Magazins Technology Review ausgezeichnet. Mit den Ergebnissen seiner Promotion konnte die iCycle®-Technologie entwickelt werden, die das Recycling von Elektroschrott deutlich lukrativer machen könnte.

© Technology Review

Technology Review zeichnet Innovatoren unter 35 aus

© Technology Review

Technology Review zeichnet Innovatoren unter 35 aus

Die zehn Gewinner des Wettbewerbs „Innovatoren unter 35" erhielten am 27. Juni 2018 in Berlin ihre Auszeichnung des Magazins Technology Review. Prämiert wurden konkrete Projekte aus allen Technologiebereichen, von IT-Anwendungen über Materialforschung, Robotik, Medizin und Biotechnologie bis hin zu Chemie, Energie und Verkehr. Peter Hense gehört mit seinem Konzept »Elektroschrott als Rohstoffquelle« zu den zehn besten Innovatoren Deutschlands. Die Grundlagen entwickelte er in seiner Promotion »Entwicklung und Optimierung eines thermochemischen Verfahrens zum Recycling von Elektro- und Elektronikschrott«. Die Ergebnisse hieraus ermöglichten unter anderem die Entwicklung der iCycle®-Technologie, die das Recycling von Elektroschrott selbst aus Rückständen lukrativ macht und sogar Metalle recyceln kann, die als bisher nicht recycelbar galten.

Alle zehn Gewinner sind für den europaweiten Wettbewerb »Innovators under 35 Europe« nominiert – Fraunhofer UMSICHT drückt ganz besonders die Daumen.

Der Nachwuchspreis wurde vor 18 Jahren durch die US-amerikanische MIT Technology Review ins Leben gerufen. Der Preis gilt als eine der renommiertesten Auszeichnungen für junge Innovatoren. Zu den Preisträgern gehören unter anderem Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und Daniel Ek von Spotify.

 

Kurzporträts aller Preisträger

 

Presseinformation Technology Review prämiert Innovatoren unter 35