Pressemitteilungen

HINWEIS

Die Pressefotos sind im Zusammenhang mit der Berichterstattung über Fraunhofer UMSICHT unentgeltlich unter Angabe der Quelle und der jeweiligen Bildunterschrift nutzbar. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht erlaubt.

BELEGEXEMPLAR

Bei Printmedien bitten wir um ein Belegexemplar an

Fraunhofer UMSICHT
Marketing
An der Maxhütte 1
92237 Sulzbach-Rosenberg

Bei elektronischen Medien (Internet) bitten wir Sie um eine kurze Benachrichtigung per E-Mail (s. Kontaktbox).

zurück
  • Dr. Peter Hense von Fraunhofer UMSICHT gehört zu den »zehn besten Innovatoren unter 35« in Deutschland und wurde mit seinem Konzept »Elektroschrott als Rohstoffquelle« mit dem Nachwuchspreis des Magazins Technology Review ausgezeichnet. Mit den Ergebnissen seiner Promotion konnte die iCycle®-Technologie entwickelt werden, die das Recycling von Elektroschrott deutlich lukrativer machen könnte.

    mehr Info
  • Nils Jäger erhält Doktortitel / 2018

    Erster Doktorand der Kooperation

    Pressemitteilung / 10.7.2018

    © Fraunhofer UMSICHT

    Nils Jäger von Fraunhofer UMSICHT Institutsteil Sulzbach-Rosenberg erhält letzten Freitag Doktortitel. Er ist der erste Doktorand der Research Plattform Fraunhofer UMSICHT mit der Universität Birmingham.

    mehr Info
  • © Fraunhofer UMSICHT

    Am Donnerstag, 26. April 2018 fand der Girls Day bei Fraunhofer UMSICHT in Sulzbach-Rosenberg statt. Vor Ort konnten sich die 20 Mädchen über die Forschungsschwerpunkte und den Arbeitsalltag der Forschungseinrichtung informieren. Die angebotenen Plätze waren bereits nach kurzer Zeit ausgebucht und das Interesse am Girls Day war groß.

    mehr Info
  • Reaktor startet im April

    Zeitungsartikel Der Neue Tag / 28.3.2018

    © Fraunhofer UMSICHT

    Natürlich wird Elektronikschrott heute schon aufbereitet. Bis zu der Stelle, an der die Schredder-Rückstände so wenig Metall enthalten, dass die Rückgewinnung nicht mehr sinnvoll ist. Das Fraunhofer-Institut in Sulzbach-Rosenberg nimmt jetzt einen Reaktor in Betrieb, der diese Schwelle überwinden kann.

    mehr Info
  • © Fraunhofer UMSICHT

    In Zusammenarbeit mit den Ingenieuren der Gruppe Energie aus Biomasse und Abfall von Fraunhofer UMSICHT aus Sulzbach-Rosenberg wurden Maßnahmen untersucht, die das Emissionsverhalten der Holzbacköfen grundlegend verbessern. In einem ersten Prototyp konnten große Fortschritte erreicht werden. »Durch den Lösungsansatz, den wir zusammen mit der Firma Knörrlein entwickelt haben, sorgen wir für eine deutlich bessere, vollständigere Verbrennung. Die große Herausforderung war es, die Luftversorgung und Reaktionsbedingungen im Ofen anzupassen und dabei die traditionelle Bauweise zu erhalten«, berichtet Martin Meiller, Gruppenleiter der Forschungsgruppe Energie aus Biomasse und Abfall.

    mehr Info
  • © Valerian Guillot / flickr.com

    Knapp vier Jahrzehnte lang waren die Wirtschaftsbeziehungen mit dem Iran eingeschränkt und später sogar unterbrochen. Nach der Lockerung der Wirtschaftssanktionen hoffen deutsche Firmen nun auf erfolgreiche Partnerschaften. Die internationalen Sanktionen haben in der iranischen Wirtschaft einen hohen Investitionsstau verursacht. Vor allem im Bereich der Abfallwirtschaft besteht erheblicher Entwicklungs- und Investitionsbedarf.

    mehr Info
  • © Fraunhofer UMSICHT

    Von der Chipstüte über das Smartphone bis zum Autoradio: Viele unserer Alltagsprodukte bestehen aus Werkstoffkombinationen, die am Lebensende mit konventionellen Aufbereitungsverfahren nicht recycelt werden können. Komplexe Mischungen von Kunststoffarten, die Verwendung mechanisch nicht trennbarer Kunststoff-Kunststoff- oder Kunststoff-Metall-Verbunde oder der Gehalt an Altadditiven, die nach europäischer Gesetzgebung nicht mehr in Recyclaten enthalten sein dürfen, verhindern ein werkstoffliches Recycling. Gleichzeitig steigen der Bedarf an hochwertigen Recyclaten sowie die Recyclingquoten für Altprodukte weiter an. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, wurde das Fraunhofer-Gemeinschaftsprojekt »kunstwerk« initiiert, in dem mit interessierten Produzenten und Recyclern die neue Technologiekombination erprobt und in der Praxis etabliert werden soll.

    mehr Info
  • International Electronics Recycling Congress / 2018

    E-Schrott-Recycling: Fraunhofer UMSICHT auf dem IERC 2018 in Salzburg

    Pressemitteilung / 6.2.2018

    © ICM AG

    Der jährliche International Electronics Recycling Congress, kurz IERC, war bei Industrievertretern schon lange vorgemerkt. Auch in diesem Jahr können die Organisatoren auf einen erfolgreichen Kongress zurückblicken. 500 Experten aus 42 Ländern kamen zwischen dem 17. und 19. Januar in Salzburg zusammen, um aktuelle Marktentwicklungen und Technologietrends zu diskutieren. Der IERC 2018 hat hier wieder einmal eindrucksvoll seine Bedeutung als einer der führenden Kongresse im Bereich des E-Schrott-Recyclings belegt.

    mehr Info
  • Projektabschluss / 2018

    Altreifen als alternativer Brennstoff für die Zementproduktion in Kuwait

    Pressemitteilung / 18.1.2018

    © Fraunhofer UMSICHT

    Die Herstellung von Zement ist ein Hochtemperaturprozess, bei dem große Mengen an Brennstoffen benötigt werden. Bei der Zementproduktion kommt es zu sehr hohen Treibhausgasemissionen, die durch den Einsatz alternativer Brennstoffe reduziert werden können. Im Rahmen eines Testlaufs mit Altreifen als Brennstoff gingen Forscher von Fraunhofer UMSICHT der Frage nach, welche Auswirkungen dies auf die Produktion und die Umwelt hat. Das Projekt ist nun zum Abschluss gebracht worden.

    mehr Info